Unser Buch ist fertig. Marcia und ich haben es wirklich geschafft- fast genau auf den Tag sechs Monate nachdem wir beschlossen hatten ein Buch zu machen, halten wir es nun in den Händen. Es heißt: Mutter werden- Dein Begleiter durch die ersten Wochen nach der Geburt. Es richtet sich an jede Frau die zu Mutter wird- ganz gleich wie viele Kinder sie schon hat. Denn jedes Kind, das geboren wird, macht seine Mutter zur Mutter.

Ein Begleiter, kein Ratgeber.

Worte, die dich in dieser spannenden Zeit tragen,

Wissen, das dich im Alltag mit einem Säugling stärkt und

Bilder, die das Wunder spiegeln.

Beim Schreiben jedes Textes begleitet mich das Wissen, dass ich “es” nicht weiß. Also, ich weiß viel. Aber ich weiß nicht, “wie es richtig geht”. Ich kenne nicht den einen, ultimativen Weg, den man als Mutter gehen sollte. Ich kenne nicht die eine, richtige Art das Leben mit einem Kind zu gestalten. Ich weiß nicht, was für die eine Familie funktioniert und was nicht. Und darum halte ich mich mit Ratschlägen zurück. Sowohl im “echten Leben” als auch in meinem Buch. Doch es gibt etwas, was ich durch all meine Erfahrungen als Hebamme und als Mutter verstanden habe. Es ist die Erkenntnis, dass Frauen in dieser Lebensphase so viel Liebe und zugewandte, freundliche, verstehende und tröstende Worte brauchen wie sonst selten. Die Erkenntnis, dass das Wissen um das eigene Geschehen, also die körperlichen, die seelischen und die sozialen Veränderungen und auch Wissen um das Wohl des Kindes unglaubliche Stärkung mit sich bringt. So sehe ich meine Aufgabe darin, Frauen dieses Worte zu zusprechen, sie Liebe spüren zu lassen und Wissen zu vermitteln. Und vor allem sie darin zu bestärken, ihren eigenen, ganz individuellen Weg zu finden und zu gehen.

So möchten die Texte die Frau in den ersten Wochen begleiten. Nicht nur durch die Worte und das Wissen sondern auch in der Aufforderung selbst ins Handeln zu kommen. So lädt das Buch ein, ein Brief an das eigene Kind zu verfassen um fest zu halten, was die eigenen Wünsche für das Kind sind. Um sie immer wieder zu fokussieren und sich bewusst zu machen. Es gibt Listen als Vorlagen, wie etwa die Liste “wenn möglich, würde ich gern mal wieder…” oder die “Babymama-To-do-Liste”. Es gibt Rezepte, die sich eigenen um sie anderen zu geben und sich bekochen zu lassen und solche, die sich eignen, sich selbst etwas Gutes zu tun. Natürlich sind alle Gerichte mit nur einer Hand zu essen- für den Fall, dass das Baby hautnah dabei sein möchte.

Es zeigt Möglichkeiten auf, den Alltag mit dem Baby zu gestalten: eine bebilderte Anleitung, wie das Baby Babygerecht gepuckt werden und wie es ins Tragetuch gebunden werden kann sowie Denkanstöße zu den Themen Babyschlaf, wenn Babys weinen, gesunde Babys und erste Hilfe. In dem Text über Babyhandling finden sich die Abschnitte Kleidung, Körperpflege, Wickeln und andere.

Denn natürlich macht das Kind die Frau zur Mutter. Darum gehören all diese Themen in ein Mütterbuch. Doch das Kind steht hier ausdrücklich nicht im Mittelpunkt.

Die Frau steht im Mittelpunkt

Die Texte im Buch sind Briefe. Briefe an die Mutter. Denn es geht um sie. Es gibt so viele Bücher, die sich ausschließlich um das Wohl des Kindes drehen. Und damit treffen sie genau den Fokus, den viele werdende Eltern haben: es geht um das Kind. Doch was ist mit der Frau? Auch für sie verändert sich (zumindest vorübergehend) das ganze Leben. Doch darauf bereiten sich die wenigsten Familien, Paare und Frauen vor. Was braucht eine Frau nach der Geburt?

Wir wollen mit diesem Buch Bewusstsein schaffen. Bewusstsein, dass die Mutter ebenso wie das Kind und natürlich auch ihr Partner liebevolle Zuwendung und Aufmerksamkeit braucht. Sich selbst gegenüber und auch durch das Umfeld. Denn sie ist es wert. Und nichts ist für ein Kind wichtiger als liebevolle, positive Eltern, denen es gut geht. Viel häufiger sollten wir die Aufmerksamkeit auf sie richten und uns fragen, was sie für ihr Wohl braucht. Nicht zuletzt im Sinne des Kindes.

Das Wunder in Bildern

Viele Bücher zu diesen Themen sind rosa-rot und zeigen auf ihren Hochglanzbildern, eine Phantasiewelt: in Lichtdurchfluteten Räumen selig lächelnde Mütter und zufrieden schlummernde Säuglinge. Natürlich gibt es diese Momente. Doch es sind eben nur Momente. Unser Buch möchte noch viele andere Momente zeigen. Die Wunder des Wochenbetts: Runde, weiche und warme Mutterbäuche, tropfende Brüste, Tränen. Stillende, getröstete und gehaltene Kinder. In allen Farben, die das Leben so zu bieten hat- von hell bis dunkel. Rosarot bis dunkelgrau. Denn die Wunder dieser Welt sind nicht alle wie Zuckerwatte und müssen es auch nicht sein: das Wunder des Lebens ist so viel mehr! Das zu verstehen und zu spüren, verschafft solche Erleichterung! Es muss nicht alles perfekt sein- im Gegenteil es kann nicht alles perfekt sein und muss es nicht!

Die erste Auflage unseres Buches und wann und wo es zu erhalten ist

Die erste Auflage unseres Buches ist eine von Marcia Handgebundene Ausgabe, die unverkäuflich ist. Die sechs Bücher gehen unter anderem an Marcias Professoren, denn das Buch ist Teil ihrer Bachelorarbeit. Die restlichen dienen uns um sie euch vorzustellen. Denn von dem ersten Schritt bis jetzt liegt alles in unserer Hand und das soll auch noch so bleiben. Ohne einen Verlag oder andere kommerzielle Unterstützung möchten wir das Buch für euch produzieren lassen. Dazu werden wir im Herbst eine Crowdfunding- Kampagne starten worüber ihr dann das Buch kaufen könnt. Bis dahin sind es noch ein paar Wochen, in denen wir intensiv daran arbeiten werden. Wenn du uns dabei schon jetzt helfen möchtest, hast du eine ganz einfache Möglichkeit dazu. Damit die Kampagne erfolgreich sein kann, müssen möglichst viele Menschen davon erfahren. Es wäre also großartig wenn du für uns und unser Projekt die Werbetrommel rühren könntest. Konkret bedeutet das:

  1. melde dich für den Newsletter hier auf dem Blog an,
  2. folge uns auf Instagram (@marcia_friese_worte_und_bilder und @hebammezauberschoen)
  3. Lade Freunde ein, uns zu folgen, verlinke uns fleißig und verschicke den Link zu diesem Artikel
  4. Wenn du einen Blog schreibst und Lust hast über das Buch zu schreiben, schick uns gern eine Mail!

Ach, es ist alles so, so spannend und ganz ehrlich: es wird Zeit, dass unser Buch raus in die Welt zu euch, zu den Frauen geht, wir brüten schon so lange darüber. Ich freue mich auf alles was kommt und danke jedem einzelnen, der uns bereits auf dem Weg unterstützt hat und jedem, der es noch tun wird!

In dem nächsten Newsletter werden wir euch das Inhaltsverzeichnis zeigen und ihr könnt abstimmen, welches Kapitel euch am meisten interessiert. Wir möchten es euch dann schenken, damit ihr einen ersten Eindruck vom Inhalt bekommt. Ich freue mich sehr darauf.

 

 

Teilen: