Wir schreiben ein Buch. Nein halt, wir machen ein Buch.

Schon seit Jahren hege ich den Wunsch ein Buch zu schreiben. Ein Buch, was Frauen auf ihre Mutterschaft vorbereitet und sie durch die ersten Wochen mit ihrem Kind begleitet. Ein Buch, das nicht nur Wissen vermittelt sondern viel mehr begleitet. Mut zuspricht, Verständnis zeigt und Raum für eigene Gedanken und Wünsche lässt. Ein Buch, das hilft den eigenen Weg zu finden und sich selbst zu reflektieren. Ein Buch, das in dieser wunder-vollen Zeit ein Anker ist.

Aber ein Buch zu schreiben, das ist eine große Aufgabe. Darum blieb dieser Wunsch lange ein unerfüllter Wunsch. Bis meine Freundin Marcia, Künstlerin und Fotografin mir vorschlug gemeinsam ein Buch zu machen. Sie schreibt folgendes darüber:

“Als ich mit Jule und ihrer Familie im Wohnzimmer saß und vor lauter toller Gespräche beinahe vergessen hätte, wozu ich eigentlich gekommen war, nämlich um ihren Familienalltag in Bildern zu dokumentieren, da haben wir nicht ahnen können, dass wir nur etwas über ein Jahr später gemeinsam in Amsterdam sind, um an unserem gemeinsamen Herzensprojekt zu arbeiten. Diesem einen Besuch haben sich viele weitere gegenseitige Besuche und fruchtbare, wunderbare Gespräche angeschlossen und ich bin sehr dankbar, für diese Begegnung und die wunderbare Freundschaft, die daraus hervor gegangen ist.

Und ganz besonders dankbar und aufgeregt bin ich, dass wir ein gemeinsames Buch über das Wochenbett machen und diese Idee mittlerweile schon so weit gereift ist, dass ich hier davon verkünden darf. Ein Buch, dass ich mir in meinen Wochenbett und davor gewünscht hätte und ein Buch, dass ich meinen Töchtern als Unterstützung wünsche, wenn sie Mütter werden. Und nicht nur ihnen, sondern allen Frauen auf dem Weg zum Mutter werden!

Mit den wunderbaren, herzenswarmen, unterstützenden, stärkenden, hilfreichen und klugen Texten von meiner Freundin und Hebamme Jule von dem Blog hebammezauberschoen.de und meinen Bildern von der Transformation zur Mutter im und um das Wochenbett, wird dies ein Buch, von dem ich schon jetzt weiß, dass ich ihn wie einen Schatz hüten werde und es dass es für viele Frauen ein wertvoller Begleiter in dieser besonderen Zeit sein wird.

Von der Idee zur Buchgestaltung, Bindung und Veröffentlichung, liegt dieses Buch in unserer Hand. Es ist unser Herzensprojekt und es soll genau so persönlich und ohne Umwege von uns zu euch kommen. Deswegen wollen wir euch an der Entstehung teilhaben lassen und im Herbst das Buch mit einer Fundraising Kampagne selbst verwirklichen.”

 

 

 

—————————————————————————————————————————

Das Abenteuer Muttersein ist ganz ähnlich wie eine Bergwanderung.
Entweder du startest einfach drauf los und lässt dich überraschen. Verläufst dich vielleicht, erlebst wunderschöne Momente und lernst all die notwendigen Dinge dadurch, dass du sie tust.

Oder du bereitest dich vor. Informierst dich, eignest dir Wissen und Können schon im Vorfeld an und machst Pläne zur Orientierung. Du suchst dir einen Reisebegleiter, der dir zur Seite steht. Einer, der dich ein Stückchen führt, wenn es nötig ist, der dich auffängt, wenn du fällst, und der die kleinen und großen Wunder auf dieser Reise mit dir bestaunt. Einer, mit dem zusammen du die Momente einfängst, die dich für immer prägen werden, und der die unglaubliche Aussicht mit dir gemeinsam bestaunt. Ein Begleiter, der dich auf deinem ganz eigenen Weg stärkt.

Dieses Buch möchte dir so ein Begleiter sein. Wir möchten dich am Anfang deiner Reise unterstützen, dir eine Hilfe sein und all die Wunder wahrnehmen und festhalten. Dieses Buch wird dein Abenteuer verändern und du wirst in ihm einen Schatz finden, den du zu deinem eigenen machen wirst.
Weil du es wert bist. Weil ein guter Start in deine Mutterschaft nicht nur dich stärkt, sondern auch dein Kind und eure ganze Familie.

Ein Buch über die ersten Wochen als Mutter. Über das Wochenbett. Über den Start ins Leben.

—————————————————————————————————————————

Seit vielen Wochen planen, gestalten und schreiben wir an unserem Buch. Und viele von euch sind bereits Teil davon. Denn in den letzten Monaten habe ich euch bei Instagram immer mal wieder Fragen zum Muttersein, zu eurem Erleben des Wochenbettes und die größten Überraschungen in der ersten Zeit mit Baby gefragt. Durch eure zusammengenommen hunderten Nachrichten, Gedanken und Worte habt ihr mich immer wieder motiviert, meine subjektiven Eindrücke kollektiv unterstrichen und neuen Wind in meine Gedanken und Zeilen gebracht. Ich danke euch von Herzen dafür und bin sehr froh um die Möglichkeit auf diese Weise mit so einer großen Gruppe Mütter in Kontakt zu stehen. Es ist eine große Inspiration und Motivation für mich.

Darum möchten wir euch heute um eure Gedanken und Ideen zu einer großen und wichtigen Frage bitten. Unser Buchbaby braucht einen Namen. Fällt euch ein Name für unser Baby ein? Wir freuen uns über jede Idee. 

Bitte meldet euch doch für den Newsletter an, wir würden uns freuen euch auf diesem Weg auf dem Laufenden zu halten. Auch auf Instagram werden wir euch auf Marcias und auf meinem Profil immer mal wieder berichten…

 

Hach, ist das alles aufregend!

Teilen: