Ich liebe all die wunderbaren Naturstoffe für Babys und Kleinkinder, das ist ja inzwischen kein Geheimnis mehr. Gerade an der Haut der Kleinsten sind Seide, Wolle und Baumwolle es so wertvoll und zauberschoen.

Von meiner prägender Erfahrung, während eines Praktikums in einem Krankenhaus, als ich ein Neugeborenes in steife, harte Kleidung hüllen sollte, habe ich euch hier schon einmal berichtet. Ich beschloss damals, dass ich meine zukünftigen Kinder in der ersten Zeit nur in Seide und Wolle hüllen würde. Damals kam mir das ganz schön abgefahren vor, denn ich kannte keine Baby- und Kinderkleidung aus Seide und so sah ich vor meinem inneren Auge ein in Tücher gehülltes Kind auf einem Schafsfell liegen. Bis meine Kinder dann tatsächlich geboren wurden, hatte ich einiges an zauberweicher Kleidung und Decken und Tüchern gesammelt und es war kein bisschen abgefahren sondern einfach nur wundervoll. In den ersten Tagen nach der Geburt hüllten wir unser Baby tatsächlich nackt in Tücher und Decken ein. Einfach, weil es den Kindern gut tut sich selbst zu spüren und außerdem gibt es ihnen eine wundervolle Hülle, die sie an die Zeit im Bauch erinnert. Damit wird ihnen der Übergang vom Bauch in die Welt ein wenig erleichtert. Hemdchen und Höschen sind in dieser zeit einfach vollkommen überflüssig und drücken und ziepen unnötig.

Tatsächlich ist es für alle Babys und Kleinkinder zu empfehlen sie möglichst mit nackten Beinen, so dass sie die Haut ihrer Beinchen aneinander sprüen, schlafen zu lassen. Gut geht das in Schlafsäcken, denn natürlich sollen sie nicht frieren und brauchen eine Hülle. Von meiner großen Schlafsackliebe und worauf beim Kauf unbedingt zu achten ist, habe ich euch auch schon erzählt (hier entlang). Und nun kommt Josephine von die Kleine Nachtigall um die Ecke und verbindet meine beiden Lieben zu einer: sie zaubert wundervollste Seidenschlafsäckchen. Hätte ich diese schon vor der Geburt gekannt- ich bin mir sicher, mein Kind hätte in den ersten Wochen nach der Geburt darin gelebt. Es verbindet beides: das Baby kann nackt sein und sich selbst fühlen und ist dazu in den feinsten Stoff, der mir bekannt ist gehüllt. Ein Traum.

Aber auch wenn mein Baby kein Baby mehr ist, bin ich froh um Josephines Schlafsack denn ich glaube, man kann für so etwas zauberschönes einfach nicht zu groß sein. Und tatsächlich fehlte ein so wunderbar luftiger Schlafsack in unserer eigentlich schon recht großen Schlafsacksammlung noch. Liebe Josephine, vielen Dank für deine wundervolle Arbeit- ich hoffe es kommen viele Neugeborene in den Genuss dieses Zaubers. Ehrlich. Für mich ist es mehr als nur ein Schlafsack. Ein Gefühl ist es. Von Geborgenheit. Ankommen. Und Liebe.

Aber nun lasse ich dich, Josephine, selbst zu Wort kommen:

Stell dich und deine Arbeit doch bitte einmal vor:

Unter dem Namen „Kleine Nachtigall“ entstehen Schlafsäckchen aus reiner Seide oder Baumwolle. Die Schlafsäckchen werden mit viel Sorgfalt von Hand gefertigt. Entstanden ist die „Kleine Nachtigall“ mitten in Berlin, der Name lässt mich aber an meine Kindheitstage auf dem Land denken. In den Sommernächten war dort immer ihr Gesang aus dem Garten zu hören. Nach meiner Kindheit und Jugend im Brandenburger Land habe ich Kunstwissenschaft in Braunschweig und Berlin studiert. Schon bald darauf habe ich mit meiner Schwester zusammen das Label Mabellevie gegründet. Unter dem Motto „Kunst & Möbel mit Geschichte“ werden in unserem Ladenatelier antike Möbel künstlerisch gestaltet. Es entstehen zum Beispiel Tische auf denen leuchtende Mohnblumen oder zarte Magnolien zu sehen sind, oder Schubladen werden umfunktioniert und als Bildträger genutzt, so dass man ein Schubladenbild mit einer Meerszene bestaunen kann. Kunst, die unmittelbar am Alltag teil hat. Die man berühren und benutzen kann und die sich mit den alten Möbelstücken verbindet. Nebenbei mache ich auch noch Porzellan… Ich brauche diese Vielseitigkeit und unterschiedlichen Aufgaben um mich herum.

 

Wie bist du dazu gekommen dieses Label ins Leben zu rufen?

Für meine kleine Tochter wollte ich im letzten Sommer einen Schlafsack aus Seide kaufen, denn in unserer Wohnung war es auch nachts sehr, sehr heiß. Die Schlafsäckchen die ich hatte, waren mir zu dick und sie strampelte sich nachts immer so frei, dass auch ein leichtes Deckchen nicht in Frage kam. Ich wollte nicht immer aufstehen müssen, um sie wieder zuzudecken. Mochte sie aber auch nicht ganz ungeschützt schlafen lassen, denn mit der Zeit kühlte es sich auch in unseren aufgeheizten Räumen etwas ab. Mir fiel ein, dass ich auf meinen Asienreisen immer einen Seidenschlafsack bei mir hatte. Ich hatte das Gefühl der Seide auf der Haut in sehr guter Erinnerung. Es war wie ein kühlender und schützender Hauch zugleich. Ich machte mich also auf die Suche nach einem ungefütterten Babyschlafsack aus reiner Seide und da ich keinen finden konnte, fertigte ich selber welche an.

Die entstandenen Seidenschlafsäckchen waren in erster Linie für den Sommer gedacht. Ein Sommerbegleiter für das eigene Bettchen, aber natürlich auch perfekt für Reisen in warme Regionen. Durch das geringe Eigengewicht der Seide ist so ein Schlafsack federleicht und nimmt im Reisegepäck so gut wie keinen Platz weg.
Durch Gespräche wurde mir dann aber bewusst, wie gut sich solch ein Seidenschlafsäckchen besonders für Neugeborene eignet. Seide liegt so weich, zart und fließend auf der Haut – das tut den frisch geborenen Kinder gut und erinnert sie an das Gefühl im Bauch. Im Sommer zieht man den Kleinen nur eine Windel und ein Hemdchen an und hüllt sie ansonsten nackig in einen solchen Seidenschlafsack. So spüren sie die Seide direkt auf der Haut und können aber auch sich selbst gut wahrnehmen. Die Beinchen können sich gegenseitig spüren. Wenn es dann zum Beispiel im Herbst kühler wird, kann man um das Schlafsäckchen noch eine Decke wickeln. Da Neugeborene immer gerne die Arme und Hände neben dem Kopf haben, kann man diese auch separat in ein Tuch oder eine weiche Decke hüllen. Dieses eingehüllt sein, anstelle von angezogen sein, erleichtert den Übergang von einem Leben im Bauch hin zu einem Leben, wie wir es kennen. Denn diese Hüllen erinnern viel mehr an die sie umgebende Fruchtblase als angezogene Stoffschichten, die keinen leichten Widerstand geben können, wenn man sich mit den Armen und Beinen bewegt.

Was ist dein Lieblingsprodukt?

Ich habe neben den Seidenschlafsäckchen auch welche aus leichter Baumwolle in mein Sortiment aufgenommen, weil ich dachte, dass manch einem gemusterte Stoffe lieber sein könnten. Zumal Seide für viele sicher auch noch ein recht fremdes Material in Bezug auf Schlafsäckchen ist. Es wird auch bald einen Schlafsack für den Winter geben, aber der Seidenschlafsack ist definitiv mein Lieblingsprodukt. Es war der Wunsch nach einem solchen Schlafsack, der alles ins Rollen gebracht hat und dort steckt auch das meiste Herzblut drin. In der Verarbeitung ist es ein schwieriges Material aber in der Benutzung einfach toll. Je mehr ich mich mit dem Material beschäftigt habe, desto begeisterter war ich. Seide zeichnet sich durch eine hohe Festigkeit und temperaturregulierende Eigenschaften aus. Der glatte und geschmeidige Stoff eignet sich also ideal, um den kleinen Körper bei Hitze zu kühlen, aber auch, um ihn vor Kälte zu isolieren. Seide kann ca. 30 Prozent ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen und wirkt demnach auch feuchtigkeitsregulierend. Baumwolle kann im Vergleich dazu nur ca. 10 Prozent des Eigengewichtes aufnehmen. Die Seide absorbiert den Körperschweiß und fühlt sich dennoch trocken an und lässt die Kinderhaut gut atmen. In ihrem chemischen Aufbau ist Seide der Haut sehr ähnlich. Sie ist dadurch besonders hautverträglich und auch für Allergiker geeignet. Man sagt ihr hautberuhigende Eigenschaften nach und empfiehlt sie bei Hautkrankheiten. Seide ist außerdem durch ihre glatte Oberfläche schmutzabweisend und unempfindlich gegen Gerüche und besitzt eine hohe Festigkeit und die größte Elastizität aller Naturfasern. Und sie ist einfach so wunderbar weich auf der Haut…

 

Was bedeutet Nachhaltigkeit für dich und warum ist es für dich wichtig?

Nachhaltigkeit bedeutet für mich, dass man auf seine Umwelt mit all ihren Ressourcen acht gibt. Das man sich um sie sorgt und dabei immer auch an die nachfolgenden Generationen denkt. Also weitsichtig handelt und nicht nur das eigene Wohl im Hier und Jetzt vor Augen hat. Mir wird immer sehr mulmig, wenn ich an den Zustand der Meere und all die anderen katastrophalen Naturzerstörungen denke. Wir sind auf die Natur angewiesen und müssen sie dementsprechend auch gut behandeln.

Was assozierst du mit dem #wenigundwertvoll?

Auf unseren westlichen Lebensstil bezogen denke ich sofort daran, dass man nicht massenweise Billigprodukte kaufen sollte, sondern lieber ausgewählte Stücke, die mit Sorgfalt und guten Materialien hergestellt wurden und dementsprechend auch länger halten. An diesen Sachen hat man doch viel mehr Freude und unterstützt damit nicht weiter die Billigproduktion auf der ganzen Welt, unter deren Herstellung Menschen und Umwelt zu leiden haben. Die Masse an Produkten erschlägt einen doch regelrecht. Früher waren so viele Dinge knapp – da hat man sich über buchstäblich alles gefreut, was man dann sein Eigen nennen durfte. Heute muss man sich in einem Überangebot zurechtfinden und lernen, dass man das nicht alles braucht und es auch gut oder sogar viel besser ist, wenn man nur eine kleine Auswahl an besonderen Dingen hat.

GEWINNSPIEL

Josephine möchte an eine/einen von euch einen Schlafsack nach Wahl in der Länge 50cm, 70cm oder 90cm verschenken. Ihr habt also die Qual der Wahl: soll es einer der wundervollen Seidenschlafsäckchen sein? Oder doch einer der hübschen mit Häschen, Punkten oder den zarten Ecken? Schaut euch doch in Ruhe im Shop um und lasst uns wissen, für welchen ihr euch entscheiden würdet- ich bin gespannt!

Wer teilnehmen mag, hinterlässt einfach einen Kommentar bis zum 16.August 2017 bis 22.00Uhr. Und alle sind herzlich eingeladen diesen Artikel zu teilen und Werbung für die kleine Nachtigall zu machen.

Wer gewonnen hat, geben wir hier im Kommentarbereich am  17. August bekannt, der Gewinner/in hat dann 7 Tage Zeit sich zu melden, andernfalls verfällt der Gewinn und das Los entscheidet neu. Die Teilnehmer müssen volljährig sein, eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wer hier kommentiert hat, kann auf den Instagram Profilen von Jule und @kleinenachtigallberlin jeweils noch ein Mal zusätzlich in den Lostopf hüpfen. (Falls du diese Chance nutzen möchtest, schreibe in deinen Kommentar hier auf dem Blog bitte deinen IG Namen! Danke!)

Teilen: