Stoffwindeln sind DAS #wenigerundertvoll Produkt für mich. Kaum etwas anderes drückt so sehr aus wofür das Projekt steht. zauberschoene Nachhaltigkeit. Denn durch die Verwendung von Stoffwindeln werden kostbare Ressourcen geschont und Müll reduziert. Und gleichzeitig bringen sie so viel Schönheit in unseren Alltag mit Kindern. Nicht nur, dass sie oft fürs Auge schön an zu sehen sind, sie fühlen sich so viel besser an als Wegwerfwindeln. An unseren Händen wenn wir wickeln aber vor allem an dem Körper unserer Kinder. Sie bestehen (idealerweise) aus natürlichen Materialien und sind sicher Chemiefrei. Zauberschoen.

Über Stoffwindeln könnt ihr hier und hier schon einmal ein bisschen von mir nachlesen. Heute Möchte ich euch Gesa und Marlene vorstellen. Sie haben ganz frisch ein kleines, zauberschoenes Unternehmen Windelinge gegründet.

Stellt euch und eure Arbeit doch bitte einmal vor:

Wir sind Gesa und Marlene und haben vor Kurzem eine neue Stoffwindelmarke ins Leben gerufen – Windelinge!

Wenn wir nicht gerade uns und unser Umfeld strickend oder nähend einkleiden, uns mit Handgewebtem beschäftigen, Waldorfpuppen herstellen oder Schwedisch unterrichten, arbeitet Gesa im Kulturmanagement und Marlene lektoriert als freiberufliche Lektorin Kinder- und Jugendbücher und auch Literatur für Erwachsene.

Aber vor allem nähen, nähen, nähen wir momentan Windeln und kümmern uns um alles, was sonst noch so anfällt, wenn man gerade einen neuen Betrieb gegründet hat – Kundenfragen beantworten, Materialien kaufen, Rechnungen erstellen, Pakete verschicken … und vieles andere.

Nach einer langen Vorbereitungszeit läuft er nun endlich, unser Windelingeshop. Momentan werden immer donnerstags die Shopregale aufgefüllt.

Wir entwerfen und nähen alles selbst, ein richtiges Zwei-Frauen-Unternehmen. Und es ist toll und macht so viel Spaß, zuzusehen, wie unsere Windeln in die Welt hinausziehen und andere Familien glücklich machen!

Wie seid ihr dazu gekommen diese Idee ins Leben zu rufen?

Wir haben uns vor vielen Jahren im Studium kennengelernt und bis heute verbinden uns unsere gemeinsamen Interessen: unsere Liebe zu natürlichen Materialien, Handarbeiten, einem nachhaltigen Leben und … Stoffwindeln! Wir sind von den vielen Möglichkeiten und Vorteilen von Stoffwindeln völlig überzeugt. Unsere Kinder wurden seit der Geburt stoffgewickelt, wir haben viel ausprobiert, und mit der Zeit hat sich bei uns beiden eine Vorliebe für Stoffwindeln aus Wolle ausgebildet. Doch ständig fanden wir Dinge an Windeln, die uns störten, oder für die wir eine passendere Idee hatten, wie wir meinten. Sei es Schnitt, Optik oder auch die Materialien, denn die Auswahl an echten Ökowindeln, gerade wenn es auch Wolle betrifft, ist im Stoffwindelbereich ausbaubar. Bis wir irgendwann sagten: Das machen wir jetzt selbst! Und so entstand die Idee zur Windelinge-Überhose: innen Wolle, außen stilvoll, dazu schlank und einlagengeeignet – vielseitig. Und einer der wichtigsten Punkte: aus ökologischen Materialien, die unseren Ansprüchen gerecht werden. Das bedeutet für uns, dass die Wolle, aus der der Stoff gewirkt ist, aus nachvollziehbarer und ökologisch zertifiziert einwandfreier Herkunft stammt, ebenso wie der Baumwollstoff, der die Außenseite unserer Windeln schmückt.

 

Was ist euer Lieblingsprodukt?

Ui, was unser Lieblingsprodukt von unseren eigenen Produkten ist? Das ist schwierig. Wir mögen so viele Modelle so gerne. Gesa mag am liebsten den blauen Tulpling und den Senfling. Marlene kann sich überhaupt nicht entscheiden, bis ihr einfällt, dass es wohl der Wollstoff ist, die sie am Tollsten findet.

Was bedeutet Nachhaltigkeit für euch und warum ist es für euch wichtig?

Oh, Nachhaltigkeit kann so vieles sein! Für uns und unsere Windelidee bedeutet Nachhaltigkeit zuerst einmal, dass die Nutzung von Stoffwindeln eine so viel bessere Ökobilanz aufweist, als die Nutzung von Wegwerfwindeln. Egal welches System genutzt wird, ob ein besonders Hochpreisiges oder eine ganz einfache Variante – Stoffwindeln sind immer sinnvoll in ökologischer und auch ökonomischer Hinsicht. Für unsere Windeln ist uns außerdem das Material ganz besonders wichtig. Im Bekleidungsbereich ist der Begriff „Öko“ – anders als bei Lebensmitteln – nicht geschützt. Es gibt jedoch einzelne verlässliche Siegel, die eine wirklich Nachhaltigkeit und eine wirkliche Bio-Produktionskette versprechen können – auf allen Ebenen. Und nur solche Stoffe nutzen wir für unsere Produkte. Das bedeutet:

  • Wolle als nachwachsender und gut abbaubarer Rohstoff statt PUL (mit Polyurethan laminiertes Polyester = Variante, eine Stoffwindel dichtzuhalten.)
  • Für Einlagen Hanf, wenn möglich. Hanf wuchert ohne Zutun des Menschen, benötigt keine Pflanzenschutzmittel und gibt es ohnehin nur als Bio-Variante durch diese und andere Eigenheiten.
  • Wenn Baumwolle, dann nachvollziehbar und streng zertifizierte Bio-Baumwolle.
  • Wir nutzen Druckknöpfe statt Klett. Sie sind zwar aus Plastik, jedoch langlebiger als Klett, das die andere Variante wäre (Metalldruckknöpfe funktionieren aus verschiedenen Gründen leider nicht gut an Stoffwindeln.) Wir warten noch auf die plastikfreie Druckknopfvariante … Sagt Bescheid, wenn ihr etwas wisst!

Doch auch abgesehen vom Material ist die Nutzung von Stoffwindeln einfach nachhaltig. Uns ist es wichtig, dass wir keine Müllberge produzieren, dass wir achtgeben auf unsere Umwelt und auf unsere Mitmenschen – denn grade auch im Bekleidungs-/Stoffherstellungsbereich werden Arbeiter*innen ausgebeutet und unwürdigen und gesundheitsschädlichen Bedingungen ausgesetzt. Durch die Wahl ökologischer Optionen können wir Gutes tun.

Was assoziiert ihr mit dem #wenigerundwertvoll?

Wir finden Jules Idee richtig toll, den Fokus zu setzen auf Weniges, das wertvoll ist. Die Aktion schärft den Blick (auch bei uns wurde daraufhin unter anderem die Spielekiste durchwühlt und sortiert). Wir finden es richtig und unterstützenswert, genau hinzuschauen: Was ist wertvoll, was brauchen wir wirklich? Was macht uns glücklich?

Für uns bedeutet #wenigerundwertvoll auch, dass ganz besonders die Zeit mit den eigenen Kindern wertvoll ist, und dazu gehört auch eine persönliche und intime Situation wie das Wickeln. Es können ganz nahe, enge und besondere Momente sein. Mit Stoffwindeln aus guten ökologischen Materialien werden diese Momente noch schöner – weiche, kuschelige Windeln und fröhliche Designs machen mehr Spaß beim Wickeln. Da Wolle keine Gerüche annimmt und die Windeln nur gewaschen werden müssen, wenn sie grob verschmutzt wurden, benötigt man zum Wickeln weniger Überhosen, als wenn man ein System mit PUL-Überhosen nutzt. Unsere Windeln sind wertvoll, da sie mit Liebe und aus ausgewählten Materialien handgemacht wurden. Sie sind langlebig, können von mehr als einem Kind genutzt werden und bereiten darum besonders lange Freude.

 

GIVEAWAY

Gesa und Marlene möchten ein zauberschoenes Set an euch verlosen. Es entält eine Windel, eine Einlage und eine Dose Wollfett (welches zur Pflege der Windel benötigt wird).

Wer teilnehmen mag, hinterlässt einfach einen Kommentar. Und alle sind herzlich eingeladen diesen Artikel zu teilen und Werbung für Stoffwindeln und Windelinge zu machen.

Wer gewonnen hat, geben wir hier im Kommentarbereich am 24.Mai bekannt, der Gewinner/in hat dann 7 Tage Zeit sich zu melden, andernfalls verfällt der Gewinn und das Los entscheidet neu. Die Teilnehmer müssen volljährig sein, eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wer hier kommentiert hat, kann auf den Instagram Profilen von Jule und Windelinge jeweils noch ein Mal zusätzlich in den Lostopf hüpfen. (Falls du diese Chance nutzen möchtest, schreibe in deinen Kommentar hier auf dem Blog bitte deinen IG Namen! Danke!)

Und zum Schluss: bitte einen warmenKomplimenteregen für Marlene und Gesa – gerade am Anfang eines solches Projektes investiert man so viel und ist über herzliches Feedback so dankbar! Ich finde – Windeling macht die Welt ein Stückchen bunter und wertvoller. Danke von Herzen dafür.

Teilen: