Nachdem mein letzter Artikel über die „zuckerfreie“ Ernährung bei Kleinkindern einigen Gesprächsstoff geliefert hat und mich einige von euch nach weiteren Rezepten fragten, habe ich heute ein neues Rezept für euch. Diese wunderbaren Pralinen habe ich in den letzten Tagen gleich mehrmals gezaubert und ihr werdet ahnen warum…

_____________________________________________________________________________________________________________

Kinderpralinen

(vegan, zuckerfrei und lecker)image

Ihr braucht:

70g getrocknete Aprikosen

50g Cranberrys

3 EL Haferflocken

2 EL gepufften Amaranth

2 EL Mandelmus

3 EL Wasser

5 EL Kokosraspeln

und so gehts:

Aprikosen und Cranberrys mit einem Messer klein schneiden.

Alle Zutaten (außer die Kokosraspeln!) zusammen mischen und 15 Minuten ziehen lassen.

Masse grob pürieren. (Geht super im Mixer, Masse sollte nicht zu fein werden)

Bällchen entweder mit dem Teelöffel formen (passen genau in einen Kindermund) oder für größere Pralinen einen Esslöffel verwenden.

Pralinen in Kokosflocken welzen.

Genießen.

Tipp:

Die Zutaten sind ganz leicht abwandelbar- statt der Aprikosen können Datteln und statt der Cranberrys Rosienen verwendet werden.

Statt dem Mandelmuss kann auch jedes andere Nussmuß verwendet werden.

image

————————————————————————————————————————————————————————————

Inspiriert zu diesem Rezept hat mich meine Freundin Rike, die wiederum ein ähnliches Rezept in dem Buch „Vegane Küche für Kinder“ von Christina Kaldewey gefunden hat und mich und meinen Sohn damit sehr glücklich machte! Ich hoffe, euch werden die Pralinen ebenso gut schmecken!

Ein weiteres zauberschönes Rezept für die Kleinen findest du übrigens hier!

Teilen: