image

Viele Eltern kennen es: irgendwann kommen die Zeiten, wo die Kinder gerne mit am Tisch sein wollen und natürlich auch mit essen wollen. An der Kaffeetafel ist es dann manchmal ein bisschen kniffelig was man den Kindern anbieten kann. Denn der Schokokuchen ist in den ersten Monaten und Jahren nicht die erste Wahl.

Dieses Bananenbrot ist eine gute und schnell umsetzbare Lösung. Es ist schnell gemacht und die Kinder können so viel davon essen, wie sie mögen! Denn es kommt ganz ohne Zucker aus und ist dazu noch vegan!

Hier also das Rezept für die Leckerei, die schon für die Kleinsten (also die, die schon feste Nahrung zu sich nehmen) geeignet ist.

_______________________________________________________________________________________________________

Bananenbrot

Zutaten (für eine kleine (18cm) Kastenform)

  • 2 sehr reife Bananen
  • 1 EL Leinsamen
  • 200g Vollkornmehl
  • 1TL Weinsteinbackpulver
  • 1/2TL Zimt
  • ein Prise Salz
  • eine Prise Kardamom
  • 50g getrocknete Aprikosen
  • 2TL Sesam
  • etwas Fett für die kastenform oder Backpapier
  • Bananen schälen und mit den Leinsamen in den Mixer geben, alles gut pürieren
  • Mehl mit Backpulver und Gewürzen mischen
  • Bananenpüree mit dem Mehl mischen und bei sehr klebriger Kosistenz max. 5 EL Wasser hinzu geben. Alles gut umrühren
  • Die Aprikosen in kleine Stückchen schneiden und in den Teig einrühren
  • Backform vorbereiten (einfetten/Backpapier)
  • Teig einfüllen und mit Sesam bestreuen
  • 35 Minuten bei 150Grad backen

________________________________________________________________________________________________________

Auf dem Blog ist es im Momet ruhig… ich werde aber ganz bestimmt das Thema mit den Stoffwindeln nicht vergessen und sobald ich wieder dazu komme weiter daran arbeiten! 

Teilen: